Der Hintergrund

Bedingungsloses Geld / Flussgeld

Wenn wir etwas auf diesem Planeten verändern wollen, müssen wir uns mit dem Thema Geld auseinandersetzen. Wir müssen uns mit den grundlegenden Werten, Ansichten und Gefühlen befassen, die das Thema Geld umranken. Wir müssen unsere Einstellung und die Werte, in Bezug auf Geld und das Geld verdienen, verändern. Wir alle sind gezwungen Geld zu verwenden. Das heißt aber auch, dass wir die Möglichkeit haben es in eine bessere Richtung zu lenken. Wir können das alte Geldsystem hinterfragen und ganz praktisch anders damit umgehen. Lasst uns jetzt damit beginnen, dass FLUSSGELD Prinzip anzuwenden! Das alte Geldsystem ist überholt. Allein die technologischen Neuentwicklungen haben den Geldfluss verändert und etwas völlig anderes daraus gemacht. Doch leider unterliegt der Geldfluss immer noch der Kontrolle weniger, und das Horten und „Investieren-um-Steuern-zu-sparen“ erscheint als das Wichtigste. Geldbesitz hängt immer noch stark mit dem Selbstbewusstsein von Menschen zusammen. Das alles sind überholte Werte. Das falsche investieren von Geldmitteln hat eine globale und soziale Katastrophe ausgelöst. Das alles liegt natürlich nicht am Geld selbst, sondern am Umgang damit und den überholten Werten. „

„Geld allein macht nicht glücklich“

Wir stehen am Rand einer ökologischen Katastrophe, wenn der Geldfluss nicht wieder frei fließen kann, wenn die Kontrolle und die Manipulation des nationalen, globalen und privaten Geldflusses nicht aufhört. Dazu bedarf es eines Wertewandels.

„Der Teufel sch... immer auf den größten Haufen“

Wer kennt diesen Spruch nicht. Doch es ist die Realität. Wer viel besitzt bekommt immer mehr. Wer wenig besitzt immer weniger. Dafür sorgen die Zinsen und die Gesetze. Auch in der EU Landwirtschaftsförderung funktioniert es so. Wie viele Reiche gibt es und wie viele Arme? Wenn man sich bewusst macht, dass alles bezahlt werden muss, das Dach über dem Kopf, Essen, Fortbewegung usw. ist das ein sehr wesentlicher Faktor.

„Mit ehrlicher Arbeit wird man nicht reich“

Hinter dem Geld wirken immer noch kollektive niedere Kräfte und Emotionen. Angst die Kontrolle abzugeben, veraltete Werte.

„Gesundheit und Freunde kann man nicht kaufen“

Mittlerweile gibt es sehr viele Menschen die erkennen und fühlen, dass es so nicht weitergehen kann. Es ist dringend nötig, dass in kurzer Zeit neue Lebensformen, die ein neues Miteinander fördern, geschaffen werden. Wir müssen schnellstens unsere Natur retten, das was davon übrig geblieben ist. Jeder Einzelne muss daran mitarbeiten. Die großen globalen Kapitalströme zerstören in diesem Augenblick unseren Lebensraum und die Zukunft unserer Kinder.

Wir müssen im Kleinen beginnen und zwar sofort!

Das Geld muss in die Richtige Richtung geschoben werden und für alle zur Verfügung gestellt werden Auf Politik, Konzerne und Wirtschaft brauchen wir nicht zu warten.